Rumänien

Als wir nach der Gründung der Mission Ost-West mit unserer Arbeit begannen, bekamen wir auch Kontakte nach Rumänien. Da dieses Land sehr isoliert war, war es fast unmöglich, christliche Literatur einzuführen. Denn es gab dort Christen, die trotz Verfolgung Menschen zum Glauben zu bringen. Viele der Christen lebten von der Hoffnung, die in der Bibel verheißen wird und lebten in ständiger Gefahr vom Geheimdienst entdeckt zu werden. Das alles löste sich nach der blutigen Revolution auf. Als Rumänien sich vom Schmutz der Vergangenheit befreite, machten wir unseren ersten LKW beladen mit Hilfsgütern fertig und machten uns auf den Weg nach Rumänien. Durch die vorhandenen Kontakte hatten wir schnell Zugang zu den Christen vor Ort. Es entstand eine Zusammenarbeit, die bis heute anhält. Viele Jahre fuhren wir selbst die LKWs mit Hilfsgütern dorthin, oftmals auch mir christlicher Literatur beladen. Denn uns war und ist wichtig, dass in Rumänien neue Gemeinden entstand. Auch bestehende Gemeinden wurden unterstützt. Eine der Schwerpunkte unserer Dienste dort ist die Unterstützung sehr armer Familien und deren Kinder. Ein Kindergarten entstand mit der Unterstützung deutscher Spender.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.